Lehrgang: (Durchführung in Form einer Aufstiegsfortbildung) Meister/-in für Schutz und Sicherheit inkl. IHK Prüfung Grundlagen:  Die vom Gesetzgeber seit 2003 eingeführte Möglichkeit einer beruflichen Aufstiegsfortbildung zum/zur Meister/in für Schutz und Sicherheit bietet interessierten Personen als Führungskraft und/oder Ausbilder/in für Unternehmer tätig zu werden. Als Meister/in für Schutz und Sicherheit sind Sie mit dem staatlich anerkannten Abschluss fähig in allen operativen Bereichen eines Sicherheitsunternehmen qualifizierte Leistungen zu bieten. Ferner stehen Ihnen zusätzliche Weiterqualifikationen wie z. B. die des, Technischen Betriebswirt, Bachelor/Master Sicherheits- management und/oder Berechtigung zum allgemeinen Hoch- schulstudium zu. Zielgruppe:  Interessierte Personen die eine höhere Qualifikation im Bereich “Schutz und Sicherheit” anstreben und ihre berufliche Zukunft als Führungskraft und/oder Ausbilder/in in einem Sicherheitsunternehmen oder als Selbstständige/r Unternehmer/in im Bereich “Schutz und Sicherheit” sehen. Teilnahmevoraussetzungen:  Mindestalter 24 Jahre, möglichst Hauptschulabschluss, Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, Führungs- zeugnis ohne Eintrag. Möglichst Fahrerlaubnis Klasse B. Ein mit Euro Security Management Limited vorheriges Fachgespräch ist zu führen. Weiter geltende Voraussetzungen sind u. a. die der Kostenträger. Ausnahmen sind nur in Absprache mit Euro Security Management Limited und ggf. dem Kostenträger möglich. Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfungsteilnahme:  (1) Zur Prüfung im Prüfungsteil „Grundlegende Qualifikationen“ ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist: 1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit oder in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf, der einem sicherheitsrelevanten Beruf zugeordnet werden kann und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder 2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder 3. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis oder 4. eine mit Erfolg abgelegte Prüfung zur Geprüften Werkschutzfachkraft. (2) Zur Prüfung im Prüfungsteil „Handlungsspezifische Qualifikationen“ ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist: 1. das Ablegen des Prüfungsteils „Grundlegende Qualifikationen“ das nicht länger als fünf Jahre zurückliegt und 2. zu den in Absatz 1 Nr. 1 bis 4 beinhalteten Praxiszeiten mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis. (3) Die Berufspraxis gemäß den Absätzen 1 und 2 soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Meisters/einer Geprüften Meisterin für Schutz und Sicherheit gemäß § 1 Abs. 3 haben. (4) Abweichend von den in den Absätzen 1 und 2 Nr. 2 genannten Voraussetzungen kann zur Prüfung in den Prüfungsteilen auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben zu haben, die eine Zulassung zur Prüfung recht- fertigen. Lehrinhalte gemäß der Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss “Geprüfter Meister/Geprüfte Meisterin für Schutz und Sicherheit” in Grobrubrik-Übersicht: Grundlegende Qualifikationen Rechtsbewusstes Handeln Betriebswirtschaftliches Handeln Zusammenarbeit im Betrieb Handlungsspezifische Qualifikationen Schutz- und Sicherheitstechnik Organisation Führung und Personal Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen (AEVO) Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen Ausbildung vorbereiten und Einstellung von Auszubildenden vorbereiten Ausbildung durchführen Ausbildung abschließen Zusätzliche Inhalte des Lehrgangs: Prüfungsvorbereitung intensiv (schriftlich/mündlich) Grundkurse in Englisch und EDV für Sicherheitskräfte Staatlich anerkannte Waffensachkundeprüfung gemäß § 7 WaffG (§ 3 und 4 AWaffV) Erste-Hilfe Unterweisung mit praktischen Übungen und Abschluss-Lehrgangsbescheinigung (Zertifikat) Brandschutz-Grundlehrgang gemäß § 10 Arbeitsschutzgesetz, ASR A2.2 und DGUV-I 205-023 mit praktischen Löschübungen inkl. Zertifikat Unterrichtsabläufe und Materialien:  Die Unterrichtung führt Euro Security Management Limited mit zeitgemäßen technischen Mitteln durch und bedient sich moderner pädagogischer und didaktischer Möglichkeiten. Euro Security Management Limited stellt Lehrmittel in Form von Skripten und/oder Fachbücher. Simulationsunterlagen nach ESM- Konzept jedoch nur leihweise. Kosten / Gebühren:          Gesamtkosten: 8.640,00 € inkl. Lernmaterialien ohne Prüfungsgebühren                                                           Förderungen:  Meister-BaföG, Selbstzahler, ggf. andere Förderungsmöglichkeiten wie z. B., BFD auf Anfrage. Teilnehmeranzahl:  8 bis 18 Dauer: 12 Monate Vollzeit inkl. 6 Monate Praktikum 24 Monate Teilzeit inkl. 6 Monate Praktikum Start-Termine: Auf Anfrage Unterrichtszeiten:  Teilzeit / Berufsbegleitend, jeweils von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Beispiel: Freitag, Samstag und Sonntag, oder Freitag und Samstag, oder Samstag und Sonntag   Vollzeit, jeweils Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Nur bedingt, zurzeit nicht möglich. Schulungsorte: (Schwerpunktmäßig im Standort Dortmund, andere nach Bedarf) Berlin, Bonn, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Kassel, Köln, Lübeck, Mainz, München,  Wiesbaden. Maßnahme bezogen wechselnd. Abschluss: Sie erhalten als Teilnehmer/in nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs, von Euro Security Management Limited und/oder des Kooperationspartners ein urkundliches Zertifikat. Ebenso erhalten Sie von der IHK, bei der Sie die Prüfung ablegten, nach erfolgreichem Bestehen ein urkundliches Zertifikat - Meisterbrief -.     
Faltbroschüre MfSuS Euro Security Management Limited         Weiterbildungsakademie   für Schutz und Sicherheit Euro Security Management Limited         Weiterbildungsakademie   für Schutz und Sicherheit